PID – PV OFFSET BOXES

DER PID-EFFEKT

 Der Effekt PID (Potential Induced Degradation) beeinflusst die Leistung von Photovoltaikmodulen und führt zu einer allmählichen Leistungsreduzierung von bis zu 30%. Dieser Effekt kann von nur einem Photovoltaikmodul ausgehen und kann sich allmählich auf andere ausbreiten, sogar auf alle Module einer Anlage wenn er nicht rechtzeitig bekämpft wird.

In einem Photovoltaikmodul erscheint PID intensiver in den Zellen, die sich näher am Aluminiumrahmen befinden, während es in den Zellen, die sich in der Mitte des Photovoltaikmoduls befinden weniger intensiv erscheint.

In einem Strang von Photovoltaikmodulen (string), erscheint PID intensiver in den Modulen, die sich näher an der bezüglich des Potentials negativen Seite des Strangs befinden.

Dieser Effekt erscheint hauptsächlich in Photovoltaikmodulen, die ein hohes Potential (positiv oder negativ) gegen Erde aufweisen und besonders in Modulen mit negativem Potential (Spannung gegen Erde). Faktoren die zur Erscheinung dieses Effekts führen sind unter Anderem die hohe Spannung der Photovoltaik-Stränge, Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen, sowie Herstellungsmerkmale der Photovoltaikmodule.

Die Diagnose des Effekts ist mit 2 Vorgehensweisen möglich.

Im ersten Fall wird PID mittels Messungen mit Hilfe von Spezialinstrumenten diagnostiziert und im zweiten Fall, dessen Umsetzung aber besonders schwierig ist, wird PID mittels Fernüberwachung der Photovoltaikanlage erkannt. Der Nachteil der zweiten Vorgehensweise ist, dass der Effekt nur dann sichtbar wird wenn er sich wesentlich in den Strängen der Photovoltaikanlage ausgebreitet hat.

Bekämpfung des PID-Effekts

Der PID-Effekt wird mit dem Einsatz von PV Offset Boxes bekämpft. Diese Geräte reversieren den Einfluss der Polarisation, die während des Betriebs der Anlage geschehen ist. Verschiedene Studien belegen, dass die Regenerationszeit der Photovoltaikmodule ungefähr die halbe Zeit der entsprechenden Wirkungszeit des PID-Effekts beträgt.

PV Offset Boxes von Apollo Teck GmbH verfügen über ein integriertes Netzteil, können an bis zu 3 unterschiedlichen Photovoltaik-Strängen angeschlossen werden und werden einfach installiert.